Hausmittel bei Gürtelrose

Hausmittel bei Gürtelrose

Herpes Zoster – besser bekannt als “Gürtelrose” – ist eine Hauterkrankung, die mit bekannten und altbewährten Hausmitteln gemildert werden kann. Ob eine Heilung möglich ist und welche Hausmittel erlaubt sind, besprechen Betroffene zuvor mit ihrem Dermatologen.

Gürtelrose: So sieht die Erkrankung aus

Die Gürtelrose ist eine Hauterkrankung, welche durch Viren verursacht wird. Die optische Erscheinung ist typisch für die Erkrankung: Es handelt es sich um eine betroffene Körperpartie, oft nur auf einer Körperhälfte zu sehen, auf der ein Ausschlag entsteht. Rote, juckende und schmerzhafte Bläschen gehören zu den Hauptbeschwerden.

Kann Herpes Zoster mit Hausmitteln bekämpft werden?

Handelt es sich um eine ausgeprägte, besonders schmerzhafte Gürtelrose, entscheiden Betroffene ist oft für eine medikamentöse Therapie. Welche Mittel helfen und was angewendet werden darf, wird bei einem Dermatologen festgelegt. Wer mit einer milden Form von Herpes Zoster zu kämpfen hat und dennoch unter Juckreiz, Ausschlägen und Schmerzen leidet, kann es mit Hausmitteln versuchen. Bevor Sie sich dafür entscheiden, ist ein Gang zum Arzt jedoch unentbehrlich.

Naturjoghurt als bewährtes Hausmittel

Naturjoghurt zählt zu den Hausmitteln, die gegen Gürtelrose gerne eingesetzt werden. Die Vorteile: Naturjoghurt hat kühlende Eigenschaften und kann dazu beitragen, dass der Juckreiz gemildert wird. Da es bei Herpes Zoster zu Trockenheit der Haut kommen kann, dient der milde Joghurt ebenfalls als Feuchtigkeitsspender. Die positive Wirkung des Joghurts verdankt die Dermis (obere Hautschicht) besonders den leicht verfügbaren Mikronährstoffen, die auf einfache Art aufgenommen werden können.

Vitamin C – gut für das Immunsystem

Ein weiteres Hausmittel: Vitamin C. Die Ascorbinsäure ist nicht nur ein beliebtes Mittel in der Schönheitspflege, sondern hilft auch gegen Entzündungen, Akne und allgemeinen Hautunreinheiten. Wer Vitamin C über frisches Obst und Gemüse sowie Säfte aufnimmt, stärkt sein Immunsystem. Das führt zu einer Besserung der Gürtelrose. Auch eine äußerliche Anwendung ist möglich, zum Beispiel mit einer milden Salbe der Sanddornbeere. Die Früchte vor dem Auftragen gründlich waschen, zu einer Paste zerdrücken und anschließend auf die betroffene Hautstelle auftragen.

Tinktur der Ringelblume gegen Gürtelrose

Wer die Pusteln des Herpes Zostas auf milde Weise mit einem Hausmittel austrocknen möchte, greift zu Öltinkturen. Besonders ein Produkt mit Ringelblume (Calendula officinalis) kann hilfreich sein. Sie entzündungshemmende Eigenschaften und wirkt gegen Problemhaut. Die Pflanze wird gerne bei äußerlichen Hautverletzungen, Abszessen oder Quetschungen eingesetzt.

Kohl kann gegen die Beschwerden helfen

Die Blätter des Kohls können betroffene Hautareale mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Diese wirken gegen die Entzündung, denn sie haben eine antibakterielle Wirkung. Kohl spendet der Haut zudem Feuchtigkeit, was gegen trockene, gereizte Stellen hilft. Kohl wird vor der Anwendung gewaschen und in siedendem Wasser gekocht, was zur Freisetzung der wichtigen Nährstoffe führt. Anschließend die Blätter auf die betroffene Hautstelle legen und mit Mullbinden befestigen.

Fazit: Hausmittel bei Gürtelrose können helfen

Handelt es sich um ein schwere Form von Gürtelrose, ist häufig eine medikamentöse Therapie sinnvoll. Wer Hausmittel verwenden möchte, sollte sich zuvor bei einem Dermatologen beraten lassen, um abzuklären, welche Mittel geeignet und erlaubt sind. Wichtig: Die Haut sollte ausschließlich mit sauberen, milden und hautfreundlichen Hausmitteln in Kontakt kommen. So wird sichergestellt, dass sich eine Besserung ergibt und die empfindliche Haut nicht gereizt wird.

Wichtiger Hinweis:

Diese Website erhebt weder wissenschaftliche Ansprüche noch kann sie einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker ersetzen.