Gürtelrose im Gesicht

Gürtelrose im Gesicht ist sehr häufig und wird in verschiedene Arten eingeteilt. Das Herpes-simplex-Virus ist für die betroffenen Bereiche im Auge, im Mund, in der Nase oder der Stirn verantwortlich.Die häufigsten Form von Gürtelrose ist die Gesichtsrose.Der Ausschlag kann sich auf das gesamte Gesicht ausbreiten und zu Lähmungen führen.

Gürtelrose im Gesicht

Symptome bei Gürtelrose im Gesicht

Eine Gürtelrose im Gesicht ist heimtückisch, aber wenn Sie jemals betroffen waren, werden Sie normalerweise sofort erkennen, dass es sich um eine Gesichtsrose handelt.Die Haut um den betroffenen Bereich beginnt sich zu strecken und zu jucken. Wenn der Gesichtsbereich betroffen ist, können Sie beim Sprechen Einschränkungen feststellen. Sie können Ihren Mund nicht richtig öffnen.

Der betroffene Bereich wird rot und es dauert nicht lange, bis sich die ersten Bläschen bilden. der Juckreiz wird stärker und die betroffene Hautstelle kann sich vergrößern.Müdigkeit oder Fieber sind auch einige der ersten Symptome bei einigen Menschen.In diesem Fall sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Es kann besonders problematisch werden, wenn Herpes Zoster im Gesicht das Auge oder das Ohr betrifft.Neben den genannten Symptomen verursacht Gürtelrose häufig auch Narben im Gesicht und Halsbereich.

Behandlung und Therapie einer Gürtelrose im Gesicht

Bei einer Behandlung der Gürtelrose im Gesicht, spielt das jeweilige Stadium der Erkrankung eine wesentliche Rolle. Eine vollständige Heilung ist nicht im Bereich des Möglichen, da die Varizella-Zoster-Viren trotz Behandlung im Organismus verbleiben. Daher konzentrieren sich Ärzte auf die Linderung der Symptome, die mit Komplikation verbunden sind.Ein früher Besuch beim Hausarzt kann den Heilungsprozess beschleunigt. Der Grund ist, dass der rechtzeitige Beginn der Behandlung einen chronischen Verlauf der Gesichtsrose verhindern kann.

Außerdem empfehlen die Ärzte anfallshemmende Medikamente, um den Schmerzreiz zu reduzieren. Zu den Arzneimitteln gehören die Antikonvulsiva, zu denen Pregabalin und Gabapentin gehören. Wenn die Verwendung der Präparate nicht ausreicht, um die Schmerzen zu stoppen, verwenden Ärzte morphinähnliche Schmerzmittel. In jedem Fall ist es wichtig, die Therapie mit Ihrem Hausarzt zu besprechen. Eine unabhängige Medikation kann zu einer Verschlimmerung der Symptome führen.

Komplikationen einer Gürtelrose im Gesicht

Wenn es zu einer Gürtelrose im Gesicht handelt, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass die Varicella-Zoster-Viren die Seh- und Hörnerven erreichen. Im schlimmsten Fall ist die Krankheit mit einer Schädigung der Hornhaut verbunden. Dies führt zu einer Verschlechterung der Sicht, die in der Fachsprache als Sehbeeinträchtigung bezeichnet wird. Gleichzeitig besteht die Gefahr einer vorübergehenden oder dauerhaften Erblindung. Beeinflusst die Gesichtsrose das Auge, gliedert sich der Krankheitsverlauf in zwei Phasen. In den Anfangsstadien werden Sie vermehrte Tränen und erhöhte Überempfindlichkeit der Augen gegenüber Lichteinwirkung bemerken.

Auch kann eine Rötung und Schwellung um die Augen auftretten. Eine weitere Komplikation ist der Zoster oticus. Hier binden sich die Viren an den Hörnerv und verursachen beispielsweise eine vorübergehende Taubheit. Häufig geht die gesundheitliche Komplikation mit einer fieberhaften Infektion einher. Äußere Anzeichen sind Blasenbildung der Ohrmuschel sowie schwellendes Gewebe. In ähnlicher Weise kann das Blütenblatt eine Entzündung der Gesichtsnerven verursachen. Die Ärzte sprechen in diesem Fall von einer Neuritis des Gesichtsnervs.

Gürtelrose im Gesicht vorbeugen

Sorgen Sie für einen gesunden Lebensstil, der Ihr Immunsystem stärkt. Selbst eine gesunde Ernährung stärkt das Immunsystem, was den Personen eine geringe Angriffsfläche für das Virus bietet.
Sollte es dennoch zu einem Ausbruch einer Gürtelrose kommen, gönnen Sie Ihrem Körper Ruhe. Insbesondere Kontaktlinsenträger müssen auf strikte Hygiene achten, da das Virus auch auf die Augen übertragen werden kann. Um eine Infektion zu vermeiden, ist es ratsam, während dieser Zeit auf Kontaktlinsen zu verzichten.

Weiterführende Links und Quellen

Wichtiger Hinweis:

Diese Website erhebt weder wissenschaftliche Ansprüche noch kann sie einen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker ersetzen.